Ein entscheidender Erfolgsfaktor für WebMeetings ist die eigene Internetbandbreite. Damit WebMeeting die Internetverbindung voll ausnutzen kann, empfiehlt sich die Einstellung “Video Adaptivity”.

3CX-Tipp: Kompensieren von geringer Bandbreite mit dieser 3CX WebMeeting-Einstellung

Mithilfe der Video-Anpassungsfähigkeit von 3CX kann gesteuert werden, um wieviel eine Verschlechterung des übertragenen Videos in Kauf genommen werden kann und so Anwender mit einer geringeren Bandbreite die Internetverbindung auffangen. WebMeeting Organisatoren können diese Option so einstellen, dass diese für alle Teilnehmer der Besprechung gilt.

Anleitung (Während einer Webkonferenz):

  1. Klicken Sie auf das Symbol “Einstellungen” über dem linken Teilnehmerfeld, um das Dialogfeld “Einstellungen” zu öffnen.
  2. Wählen Sie eine Voreinstellung, die in Ihrem Fall am besten funktioniert:
    • Balanced” – Diese Standardvoreinstellung für die “Videoadaptivität” kann die Videoqualität um bis zu 40 % verringern.
    • Stability” – Sollten Ihren Teilnehmern immer noch Verbindungsprobleme oder Verbindungsabbrüche auftreten, dann ziehen Sie am besten den Regler nach links, um diese Voreinstellung festzulegen. Hierdurch kann die Videoqualität bei Teilnehmern mit geringerer Internetbandbreite um bis zu 80 % verringert werden.
    • Quality” – Um unabhängig von den Verbindungsspezifikationen Ihrer Teilnehmer die bestmögliche Videoqualität zu gewährleisten, nutzen Sie diese Voreinstellung und die Videoqualität wird um nicht mehr als 15 % sinken.
  3. Schließen Sie das Dialogfeld, um Ihre Einstellungen zu übernehmen.

Haben Sie Fragen zu 3CX?

Kontaktieren Sie uns:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.